Hauptinhalt

Alternative Lebensformen gefragt

Der demografische Wandel, sich ändernde Familienstrukturen und die unterschiedlichen individuellen Lebenslagen älterer Menschen erfordern neue gesellschaftliche Antworten und insbesondere vielfältige alternative Wohn- und Betreuungsformen für ein würdevolles Altern.

Es entspricht dem überwiegenden Wunsch älterer Menschen, ihr Leben auch im Fall von Hilfebedürftigkeit möglichst unabhängig, selbstständig und selbstbestimmt in der vertrauten Umgebung „zu Hause“ verbringen zu dürfen.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten und Unterstützungsformen für das Wohnen im Alter. Hier finden Sie weitere Informationen zu den verschiedenen Alternativen:

Und wenn wir einfach zusammenziehen? Ältere Menschen haben längst nicht mehr nur die Wahl zwischen eigener Wohnung und Seniorenheim; vielfältige neue Wohnformen bieten Alternativen.

Neues Seniorenwohnen und neue Pflegeformen

Neue Formen des Seniorenwohnens sowie der verstärkte Ausbau neuer Pflegeformen sind vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung unerlässlich. Die vorliegende Konzeption zeigt, welche gelungenen Ansätze es bereits gibt, wie diese weiter ausgebaut bzw. weiterentwickelt werden können, wo die finanziellen und strukturellen Grenzen liegen und an welchen Stellen neue Konzeptionen ansetzen könnten.

Zu den Eckpunkten des Konzepts zur Förderung neuer Formen des Seniorenwohnens und des verstärkten Ausbaus neuer Pflegeformen (PDF).

Film „Pflege im Alter – Innovative Modelle“

Der vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (StMAS) geförderte Film „Pflege im Alter – Innovative Modelle“ bietet Informationen über verschiedene Wohnformen im Alter. Er wurde veröffentlicht über den Medienladen e. V., Nürnberg und kann bei der Koordinationsstelle Wohnen im Alter ausgeliehen werden.

Alternative Wohnformen für ältere Menschen

Hier erhalten Sie weiterführende Informationen zum Thema Wohnen im Alter: