Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Betreuungsvereine

Die Aufgabe der Betreuungsvereine

Mit der Einführung des neuen Betreuungsrechts ist den Betreuungsvereinen eine wichtige Aufgabe zugewiesen worden.
Die Betreuungsvereine

  • unterstützen Sie, wenn Sie selbst vom Gericht zum Betreuer bestellt worden sind,
  • tragen dazu bei, dass das Ziel der persönlichen Betreuung erreicht werden kann,
  • vermitteln den Kontakt zu Behörden und Gerichten,
  • beraten Sie, wenn für Sie oder einen Angehörigen die Betreuung angeordnet werden soll bzw. schon angeordnet wurde.

Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betreuungsvereine werden von den Vormundschaftsgerichten häufig als Betreuer bestellt, wenn die Betreuung nicht Einzelpersonen wie Angehörigen oder sonstigen Vertrauten der Hilfsbedürftigen übertragen werden kann. Wenn es nicht möglich ist, eine Einzelperson zum Betreuer zu bestellen, kann auch dem Betreuungsverein selbst die Betreuung übertragen werden.

Die Betreuungsvereine als Partner der Betreuer

Neben der Führung von Betreuungen sollen die Betreuungsvereine Partner für die ehrenamtlichen Betreuer sein, die eine Betreuung übernommen haben oder eine Betreuung übernehmen wollen. Die Beratung durch einen Betreuungsverein erfolgt unentgeltlich, und es ist nicht Voraussetzung, Mitglied des Betreuungsvereins zu sein.

Die Betreuungsvereine als Mitglieder eines Wohlfahrtsverbands

Die meisten Betreuungsvereine gehören einem Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege oder der Lebenshilfe, Landesverband Bayern, an. Im Einzelnen handelt es sich dabei um:

Arbeiterwohlfahrt - Landesverband Bayern e.V.

Bayerisches Rotes Kreuz

Deutscher Caritasverband - Landesverband Bayern e.V.

Diakonisches Werk der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

Paritätischer Wohlfahrtsverband - Landesverband Bayern e.V.

Lebenshilfe für geistig Behinderte e.V. - Landesverband Bayern

Bei den zuständigen Geschäftsstellen dieser Wohlfahrtsverbände können Sie auch nähere Informationen über die Betreuungsvereine und ihre Arbeit erhalten.
Es ist aber auch möglich, einen Betreuungsverein zu gründen, ohne sich einem dieser Wohlfahrtsverbände anzuschließen, oder bei einem Betreuungsverein Mitglied zu werden, der nicht einem Wohlfahrtsverband angehört.

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z